Sie sind hier: Startseite / Studieren / Infos für Studierende / FAQ

FAQ

FAQ

Inskription

Die Inskription ist die notwendige Anmeldung als HörerIn an der Universität.

Wer ein Mechatronik-Studium inskribieren möchte, sollte sich im Klaren sein, dass dieses aus zwei Studien besteht. Studierende ohne Technikbachelorstudium müssen zuerst das sechssemestrige Bachelorstudium absolvieren, bevor das viersemestrige Masterstudium begonnen werden kann.

Die Inskription besteht aus folgenden Schritten:

  • Online-Erstzulassung zur Erhebung persönlicher Daten, weitere Infos hier
  • Inskription des Studiums im Zulassungsservice an der Uni, weitere Infos hier.

 

Studienbeginn im Sommersemester

Ein Studienbeginn im Sommersemester ist möglich, jedoch nicht empfehlenswert, da die Mechatronik-LVAs nur im jährlichen Zyklus angeboten werden. So ist z.B. Mathematik 2 im Sommersemester (SS) ohne Mathematik 1 im Wintersemester (WS) vielleicht schwieriger zu verstehen. Als Alternative könnte man auch die Zeit bis zum Wintersemester nützen um etwas Geld zu verdienen. Zudem ist bei Studienbeginn im Sommersemester auf Fristen des Finanzamtes zu achten! Bei einer späteren Anmeldung kann es Probleme bei der Familienbeihilfe geben.

Erstsemestrigenberatung der ÖH

Die Erstsemestrigenberatung ist eine Veranstaltung der ÖH Linz, die ca. zwei bis drei Wochen vor Beginn jedes Semesters stattfindet. Hier stehen dir Studenten aller Studienrichtungen aus höheren Semestern für Fragen zur Verfügung. Nütze die Chance, dir wertvolle Information zu holen und dir den Studienstart etwas zu erleichtern. Die Termine werden hier veröffentlicht. Für allgemeine Fragen zum Thema Studieren, steht dir das Team des ÖH Referats für Studienberatung zur Verfügung. Für Mechatronik-spezifische Fragen stehen wir zur Verfügung, mechatronik@oeh.jku.at.

Anrechnungen

Anrechnungen von Vorbildungen ist auf der Uni ein heißes Thema. Erster Ansprechpartner ist das Zulassungsservice, der jeweilige Professor oder der Präses Prof. Bremer.

Grundsätzlich gilt zu aber:

  • DG kann Studierenden angerechnet werden, die eine HTL oder 4 Wochenstunden DG in einem Gymnasium besucht haben
  • Studierenden, die vorher eine Informatik-HTL absolviert haben, werden eventuell einige Informatik-LVAs angerechnet
  • Für Auslandsbesuche müssen Anrechnungen im Vorhinein mit den entsprechenden Professoren persönlich abgeklärt werden. Diese und auch der Präses müssen ihr Einverständnis geben.

 

TNF Vorbereitungskurse

An der TNF werden Vorbereitungskurse für die Erstsemestrigen in den Fächern Mathematik, Physikalische Grundlagen und Praktische Programmierkenntnisse angeboten. Diese Vorkurse dauern jeweils eine Woche und finden unmittelbar vor Beginn des Wintersemesters statt. Die Teilnahme erfolgt auf freiwilliger Basis und es wird kein Stoff aus den Vorlesungen vorweggenommen. Die Vorkurse dienen zur Wiederholung von den in der Mittelschule vermittelten Inhalten. Erstsemestrige, die ohne technische Vorkenntnisse an die Universität kommen, werden die TNF Vorkurse nahegelegt um den Einstieg ins Studium etwas zu erleichtern. Eine Anmeldung über KUSSS ist erforderlich, weitere Informationen findet man hier.

Studienaufwand

Der Arbeitsaufwand während des ersten Semesters erhöht sich von Woche zu Woche rapide. Es hat sich gezeigt, dass 50 bis 70 Stunden pro Woche während der ersten Semester notwendig ist, um alle vorgesehenen Lehrveranstaltungen erfolgreich zu absolvieren.

Diese Zeit teilt sich im ersten Semester ungefähr so auf:

  • 25 Stunden Vorlesungen und Übungen auf der Uni
  • 10-20 Stunden Programmieren
  • 3-5 Stunden Vorbereitung auf jede einzelne Übung
  • Rest: Vorbereiten auf die Prüfungen

Empfehlung: So viele Hausaufgaben wie möglich alleine machen. Wenn man die Hausübungen schafft, ist der Aufwand für die Übungstests und Vorlesungsklausuren erheblich geringer als wenn man bei den Hausübungen voneinander abschreibt.

Lerngemeinschaften

Ohne Lerngemeinschaften ist dieses Studium kaum vorstellbar. Man sollte ab Studienbeginn versuchen, Kontakte zu knüpfen, in erster Linie zu den KollegInnen im selben Semester, aber auch zu höhersemestrigen Studierenden. Diese haben immer gute Tipps und Klausuren aus früheren Jahren in ihren Schubladen und auf ihren PCs.

KUSSS

KUSSS ist das Studien- und Vorlesungsportal der JKU Linz. Hier ist die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen des Studiums möglich. Außerdem werden auf dieser Plattform unterstützende Materialien und die Prüfungsergebnisse der einzelnen LVAs zur Verfügung gestellt. Zusätzliche können Dokumente wie Studienbestätigung und Studienerfolgsnachweis (digital signiert) heruntergeladen werden.

Der Benutzername ist "kMatrikelnummer", wie z.B. "k1234567", und das Passwort für den Erstlogin ist dein Geburtsdatum. Im KUSSS musst du dich innerhalb der entsprechenden Frist für alle gewünschten Vorlesungen und Übungen anmelden damit du sie besuchen und an den Prüfungen teilnehmen kannst. Wichtig ist die Angabe einer gültigen E-Mailadresse, da diese zur Kommunikation zwischen den LehrveranstaltungsleiterInnen und dir dient. Falls also eine Veranstaltung ausfallen oder verschoben werden sollte, erfährst du es durch die im KUSSS angegebene Emailadresse. Falls Unklarheiten bei einer LVA hinsichtlich Teilnehmeranzahl oder Uhrzeit herrschen, hilft oft ein kurzes Mail an das jeweilige Institut. Die Mailadresse der/des jeweiligen AnsprechpartnerIn findet man auf der KUSSS-Seite der LVA oder auf der Website des jeweiligen Instituts.

Kosten

Zu den Kosten für das Studium lassen sich leider keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Es hängt stark davon ab, welche und wieviele Vorlesungen im Semester besucht werden, ein Richtwert ist aber etwa € 100 bis € 150.

An der JKU ist es jeder/jedem LehrveranstaltungleiterIn selbst überlassen, wie die Inhalte vermittelt wird und welche Unterlagen dazu zur Verfügung gestellt werden. Dazu gibt es aber viele verschiedene Möglichkeiten:

  • Verkauf gedruckter Skripten durch das Institut, das die jeweilige LVA abhält
  • Präsentationsfolien oder Skript zur LVA zum Download, die dann in Eigenverantwortung ausgedruckt werden sollen. An der Uni gibt es Kopier-Druckstellen an denen Unterlagen gegen Gebühren ausgedruckt werden können.
  • Vortrag aus einem Buch, dessen Erwerb empfohlen wird

In den Übungen sind die Kosten für Unterlagen normalerweise wesentlich geringer bzw. es werden die wenigen Kopien meistens gratis ausgeteilt. Hinzu kommen noch Kosten für weiterführende Literatur zur freiwilligen Vertiefung des Vorlesungsstoffes.

Arbeiten neben dem Mechatronik-Studium

Das ist kaum vorstellbar, aber möglich wie sehr vereinzelte Beispiele zeigen. Einerseits ist die verfügbare Zeit durch die meist täglich stattfindenden LVAs stark begrenzt, andererseits wird die ohnehin schon spärlich vorhandene Freizeit weitestgehend eingeschränkt.

Sommerpraktikum

Für Mechatronik gibt es kein verpflichtendes Sommerpraktikum. Das bedeutet aber nicht, dass Praxiserfahrung für das Studium und eine spätere Bewerbung nicht von Vorteil ist. Ferialjobs oder -praktika bieten oft gute Möglichkeiten, um Kontakte für die Bachelor- und/oder Diplomarbeiten zu knüpfen.

Klausuren

Den Abschluss einer Vorlesungslehrveranstaltung bildet die Vorlesungsklausur. Hier gibt es mehrere mögliche Antrittstermine in jedem Semester, wobei die Klausur am ersten Termin meist die einfachere ist. Außerdem ist das Wissen noch "frisch" und muss nicht aufwändig neu gelernt werden. Diese besteht meist aus einem Theorie- und einem Rechenteil. Teilweise werden zusätzlich mündliche Prüfungen abgehalten.

Bei Übungslehrveranstaltungen erfolgt die Beurteilung durch Mitarbeit (Vorrechnen der Hausübung an der Tafel), Hausübungen und meist zwei Übungstests pro Semester.

Vorlesungsklausur vor Übungsbesuch

Natürlich ist der Besuch einer Vorlesung und das Absolvieren der Vorlesungsklausur vor dem Übungsbesuch theoretisch möglich, außer die erfolgreiche Absolvierung der Übung ist notwendige Voraussetzung zum Antritt bei der Vorlesungsklausur. Dies ist aber bei den Mechatronik-Lehrveranstaltungen praktisch nicht der Fall. Umgekehrt könnte es sein, dass eine erfolgreiche Vorlesungsklausur Voraussetzung für den Besuch einer Übung ist beziehungsweise, dass gewisse Vorlesungen Voraussetzungen für andere Vorlesungen sind. Dies ist theoretisch auch der Fall, wird aber praktisch nicht überprüft. Es wird aber dringend empfohlen, parallel zur Vorlesung die entsprechende Übung zu besuchen.

Hausübungen

Im ersten Semester gibt es in folgenden Übungsfächern Hausübungen, die meistens binnen einer Woche durchgerechnet werden müssen:

  • Mathematik I
  • Physik I
  • Technische Mechanik I
  • Grundlagen der Programmierung

Bleibt die Belastung über die Semester gleich hoch?

Zum Glück nicht! Lernt man von Anfang an mit und verschiebt keine Prüfungen, ist eine eindeutige Erleichterung über die Semester erkennbar (Zähne zusammenbeißen und durch!). Andernfalls kann sich eine Art Domino Effekt entwickeln, der kein Ende der Anstrengungen erkennen lässt und dementsprechend die Studienzeit verlängert.

Mindeststudiendauer

Die Mindeststudiendauer beträgt 10 Semester (6 Bachelor + 4 Master). Im Prinzip ist es möglich, das Studium in der Mindeststudiendauer abzuschließen. Jedoch bleibt dann nicht viel Zeit für sonstige Interessen und Weiterbildungen. 12 Semester sind für die meisten Studierenden zu schaffen.

Auslandssemester

Es gibt immer mehr Mechatronik-Studierende, die einen Teil ihres Studiums im Ausland absolvieren. Ein Auslandsaufenthalt ist für eine spätere Bewerbung sicher kein Fehler. Zusätzlich kann man ziemlich leicht bestehende Fremdsprachenkenntnisse verbessern oder neue erwerben. Im Studienplan Mechatronik gibt es keine verpflichtenden Sprachkurse, jedoch kann deren Absolvierung als freies Wahlfach oft ein ausschlaggebendes Argument bei einer späteren Jobvergabe sein.

Platzkontingent für Techniker bei Sprachkursen

Für Fremdsprachenkurse an der JKU gibt es ein gewisses Kontingent, das für Studierende der technisch-naturwissenschaftlichen Fakultät (TNF) vorreserviert ist. Solltest du trotzdem keinen Platz bekommen, so kann durch direkten Kontakt zum jeweiligen Institut meist eine Lösung gefunden werden. Es ist aber zu beachten, dass bei fortführenden Vorlesungen zu Sprachen entsprechende Kenntnisse vorgewiesen werden müssen. Entweder sind dies bestandene Prüfungen von vorangegangenen Vorlesungen oder ein Test der online durchführt werden kann. Außerdem sind auch unbedingt die entsprechenden Anmeldefristen zu beachten, da es sonst mitunter schwierig werden kann einen Platz in der LVA zu bekommen.

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit besteht aus zwei Teilen, einerseits dem Bachelorpraktikum und andererseits dem Bachelorseminar. Die Bachelorarbeit muss thematisch zum gewählten Vertiefungsgebiet des Bachelorstudiums passen. Das Bachelorpraktikum kann aus den im Studienplan mit Sternchen markierten Praktika ausgewählt werden. In Verknüpfung mit dem Besuch des Bachelorseminars muss eine Bachelorarbeit verfasst werden. Der Umfang dieser wissenschaftlichen Arbeit ist natürlich geringer als der einer Master- oder Diplomarbeit.

Wichtige Links

http://www.wegweiser.ac.at/uni-linz/hoersaal/ Wegweiser zur Auffindung der einzelnen Hörsäle
Campusplan Campusplan der Gebäude der JKU

 

Für weitere Fragen jeglicher Art steht dir die StV Mechatronik unter mechatronik@oeh.jku.at jederzeit gerne zur Verfügung.

Zulassungsservice