Sie sind hier: Startseite / Forschen / Projektbeispiele / Mechatronische Produktentwicklung und CAD/CAM für Musik

Mechatronische Produktentwicklung und CAD/CAM für Musik

Die institutsübergreifende Forschungsgruppe „Mechatronic Design@JKU“ (Institut für Mechatronische Produktentwicklung und Fertigung, Institut für Maschinenlehre und hydraulische Antriebstechnik) forscht an Methoden für die Entwicklung von innovativen Produkten. In der mechatronischen Produktentwicklung geht es darum, Design-Methoden, Design-Prozesse, Modelle (unterschiedlichster Arten und Detailliertheit) und Entwicklungswerkzeuge genau unter die Lupe zu nehmen und weiterzuentwickeln.

Eine große Rolle spielt die zunehmende Komplexität der Produkte und auch der Produktionsprozesse. Die Entwicklung ist oft auf mehrere Standorte verteilt, weshalb es immer schwieriger wird, Abhängigkeiten zu überblicken und zu beschreiben.

Neben einer Vielzahl von Projekten mit Industrieunternehmen werden auch eher Fagott, Hehenberger.jpguntypische Anwendungsbeispiele aus der Produktionsforschung behandelt, wie zum Beispiel die Fertigung von Mundstücken für Fagotte.

In Kooperation mit einem Musiker des Linzer Brucknerorchesters wurde der Fertigungsprozess mit Hilfe einer Anspitzhobelmaschine für Fagottrohre untersucht. Es wird dabei jeweils eine Hälfte des Fagottrohres unter der Zuhilfenahme einer Schablone aus dem jeweiligen Rohteil herausgehobelt. Der Fertigungsprozess bzw. die Hobelmaschine mussten mit Hilfe von CAx-Methoden so optimieren werden, dass eine gleichbleibende Qualität gewährleistet werden kann. Dies wirkt sich auf die Klangschönheit und Klangqualität aus