Sie sind hier: Startseite / Aktuelles aus Fachbereich und ÖH

Aktuelles aus Fachbereich und ÖH

Prof. Irschik - Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften

(7.11.2016) O.Univ.Prof. Dr. Hans Irschik, Vorstand des Instituts für Technische Mechanik, wurde von der Vollversammlung der Irschik Hans, Technische Mechanik 2.jpgRussischen Akademie der Wissenschaften (Russian Academy of Sciences, RAS) zum „Foreign Member of the Russian Academy of Sciences" gewählt.

Die Russische Akademie der Wissenschaften wurde 1724 durch eine Weisung von Zar Peter dem Großen gegründet. Derzeitiger Präsident ist Prof. Vladimir Fortov.

Als auswärtige Mitglieder werden laut Statuten nur höchst renommierte ausländische Wissenschafterinnen und Wissenschafter ausgewählt, welche Anerkennung in der weltweiten wissenschaftlichen Community erlangt haben.

Die letzte Wahl von neuen Akademiemitgliedern der RAS fand 2011 statt. Bei der nunmehrigen Wahl 2016 wurde Prof. Irschik einstimmig gewählt und der Sektion Energiewirtschaft, Maschinenbau, Mechanik und Regelungstechnik der RAS zugeordnet, als eines von nur drei neuen auswärtigen Mitgliedern dieser großen Sektio2016-11-07 RAS.pngn.

Prof. Irschik sieht die Wahl als hohe Auszeichnung auch für die Linzer Mechatronik an: „Ich werde mich sehr bemühen, in dieser Funktion das Ansehen der JKU Linz und unserer Mechatronik weiter zu stärken, und, so wie bisher, zu fruchtbaren wissenschaftlichen Kontakten zwischen unserer Universität, Österreich und der russischen Wissenschaft beizutragen.“

Prof. Irschik arbeitet derzeit als österreichischer Leiter des vom österreichischen Grundlagenforschungsfonds FWF geförderten internationalen Projekts "FWF I 2093: Eulerian mechanics of belts", gemeinsam gefördert auch durch die Russian Foundation for Basic Research (grant No. 14-51-15001). Russischer Projektleiter ist Prof. Alexander Belyaev, Direktor des Instituts für Probleme im Maschinenbau der RAS in St. Petersburg und Ehrendoktor der JKU Linz. Im Zuge dieses Projekts forscht u.a. Evgenii Oborin, MAS als Doktoratsstudent in Linz. Er wurde kürzlich für seine noch in St. Petersburg verfasste Masterarbeit mit einem Preis der RAS in Moskau ausgezeichnet.

MECHATRONIK Info-Tag: Vom Fliegen und von Flugzeugen

(4.11.2016) Am 15. Dezember wird der dritte MECHATRONIK Info-Tag der JKU für SchülerInnen der 7. und 8. Klassen Gymnasium und der 4. Und 5. Klassen HTL stattfinden. Thematisch steht heuer „Vom Fliegen und von Flugzeugen“ im Mittelpunkt. Mit kurzweiligen Vorträgen und mit Laborbesuchen bekommen die SchülerInnen und ihre LehrerInnen einen guten Einblick, was Mechatronik heute leistet.

Zwei Professoren aus der Mechatronik, Prof. Philipp Gittler, ein ausgewiesener Aerodynamiker und selbst begeisterter Flieger, und Prof. Martin Schagerl, nach vielen Jahren als Entwicklungsingenieur bei Airbus jetzt an der JKU für konstruktiven Leichtbau zuständig, bieten Einblicke in fundamentale Zusammenhänge und neueste Entwicklungen, zum Beispiel zu den Themen „Wunderding Flügel – Aerodynamik für Anfänger“,  „Coffin Corner – kritische Zustände bei großen Flughöhen“, „Flugzeug Leichtbau – Altes und Neues“, und „Mechatronik im Leichtbau – Schäden spüren und bewerten“.

Auch in den Laborführungen wird Bezug zum Fliegen und zu Flugzeugen genommen. Wie bei fast jedem modernen technischen Produkt spielen viele mechatronische Bereiche eine wichtige Rolle: Roboter zum Zusammenbau moderner Flugzeuge mit einer engen Mensch-Maschine Interaktion, Hydraulik zum Steuern zentraler Flugzeugfunktionen, computergestützte Produktentwicklung zur Beherrschung vieler komplexer technischer Zusammenhänge, Schwingungstechnik um Lärm innerhalb und außerhalb des Flugzeuges möglichst gering zu halten.

Der MECHATRONIK Info-Tag am Donnerstag, 15. Dezember 2016, dauert von 9 bis 15 Uhr und für jede BesucherInnengruppe jeweils etwa 2 Stunden. Auch für eine kleine Stärkung wird gesorgt.  Der Einstieg ist zu jeder vollen Stunde möglich.

Anmeldungen bis zum 30. Oktober 2016 bei

Linda Burgstaller
Tel: 0732 2468 6490
E-Mail: linda.burgstaller@jku.at

Erfolgslauf in der Lehre fortgesetzt

(20.10.2016) Schon vor einem halben Jahr konnten die Mechatronik-Professoren Hans Irschik und Bernhard Jakoby beim „vote your 2016-10-20 Vote your Prof. Jakoby, Irschik.jpgprof“-Bewerb hinter dem Mathematiker Prof. Neubauer die Plätze zwei und drei der beliebtesten LehrveranstaltungsleiterInnen an der TNF belegen. In der nunmehrigen Herbstausgabe des Bewerbs sieht es sehr ähnlich aus. Nur dass Irschik und Jakoby die Plätze getauscht haben. Bei „vote your prof“ wurden 550 Studierende persönlich befragt, 220 Stimmen entfielen auf die TNF.

Der Bewerb wurde von der AG initiiert und vor wenigen Wochen durchgeführt. Alle Studierenden waren stimmberechtigt, 250 gaben ihre Stimme für SOWI-ProfessorInnen, 180 für Jus-ProfessorInnen und 220 für TN-ProfessorInnen ab.

„Auf dem Stimmzettel konnten die Studierenden die ihrer Meinung nach besten drei Lehrveranstaltungsleiter ihrer Fakultät reihen und Punkte vergeben“, sagt Initiator Gernot Hauzenberger.

Die drei Erstgereihten jeder Fakultät erhielten einen goldenen, silbernen und bronzenen Mitch, das Entenmaskottchen der AG. – Einen Wanderpokal, der sich auch künftig hoffentlich nicht zu weit aus dem Fachbereich Mechatronik hinausbewegen wird. Wobei ergänzt sei, dass Jakoby sich bereits sehr knapp – bis auf 2 Punkte – an Neubauer „herangelehrt“ hat.

Für Erst- und Zweitsemestrige: Bier und Brez‘n

(29. September 2016) Zum bereits traditionellen Bier & Brez‘n-Fest sind alle Erst- und Zweitsemestrigen der Mechatronik  herzlich eingeladen! Am Donnerstag, 20. Oktober, treffen sich Lehrende und angehende MechatronikerInnen ab 15.30 Uhr im Science Park 1, Raum 127, um sich gegenseitig kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen.

Um 15.30 Uhr begrüßen VertreterInnen des Fachbereichs und der Mechatronik-Studierenden die Neuankömmlinge, um 16.00 Uhr gibt es eine Stunde lang Führungen durch die Mechatronik-Labors, und ab 17.00 Uhr werden im Foyer im 1. Stock gemeinsam Bier, Brez‘n und Würstl genossen.

Die Willkommensveranstaltung soll in lockerem Rahmen wissenswerte Informationen zum Studium vermitteln und eine Möglichkeit bieten, die MechatronikerInnen der JKU kennen zu lernen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Einen Tag studieren und Campusluft schnuppern

(28. September 2016) Du möchtest einmal probehalber einen Tag lang studieren? An der Johannes Kepler Universität Linz kannst du eine 2016-09-28 Einen Tag studieren.jpgStudentin oder einen Studenten zu Vorlesungen begleiten und so mehr über das Studium und das Leben am Campus erfahren. So bekommst du Einblicke in Lehrveranstaltungen, Projekte und in das studentische Leben.

Die Anmeldung zu "Einen Tag studieren an der JKU" erfolgt direkt bei den betreuenden StudentInnen. Für den Bachelor Mechatronik sind dies Thomas Wastian und Thomas Fritz. Einfach anschreiben, Datum und Uhrzeit bekannt geben, und schon geht es los! Besuche sind ganzjährig möglich.

Falls du weitere Fragen hast, wende dich bitte an Tanja Jany-Fink, Tel. 0732 2468-3010.

Und so könnte dein Mechatronik-Tag an der Johannes Kepler Universität im Detail aussehen.