Sie sind hier: Startseite / Aktuelles aus Fachbereich und ÖH / Innovation Messtechnik – Bindeglied zwischen Forschung und Industrie

Innovation Messtechnik – Bindeglied zwischen Forschung und Industrie

(15.5.2017) Von der Mikrochirurgie über einen Messflansch für einen Windturbinenprüfstand bis zur zerstörungsfreien 2017-05-15 Tagung Messtechnik 1.jpgWerkstoffprüfung in der Stahlproduktion reichten die Themen, die bei der diesjährigen 5. TAGUNG INNOVATION MESSTECHNIK am 11. Mai im Haus der Ingenieure in Wien präsentiert wurden.

Die große Bandbreite an Themen - beginnend bei der Messtechnik im Großmaschinenbau bis hin zu Präzisionssensoren für mikrotechnische Anwendungen - kam bei den knapp 80 TeilnehmerInnen aus Österreich und Deutschland besonders gut an, ebenso die Adaption der messtechnischen Konzepte für industrielle Applikationen und die Durchmischung der TeilnehmerInnen mit industriellem und mit universitärem Hintergrund. Zudem wurde die Tagung von vielen TeilnehmerInnen als Diskussionsplattform genutzt.

Die ‚Innovation Messtechnik‘ stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen Forschung und Industrie dar, bei dem EntwicklungsingenieurInnen von 2017-05-15 Tagung Messtechnik 3.jpgFirmen im Technologiebereich einen guten Einblick in die universitäre Forschung erhalten. „Es ist außergewöhnlich, dass so viele Industrievertreter an der Tagung Interesse gezeigt haben, obwohl die überwiegende Mehrheit an Beiträgen aus der Forschung kam“, sagt Organisator Univ.-Prof. Dr. Bernhard Zagar, Vorstand des Instituts für Elektrische Messtechnik. „Das deutet darauf hin, dass in der Industrie reges Interesse an den Forschungsergebnissen gezeigt wird.“

Die Tagung wurde unterstützt von Hottinger Baldwin Messtechnik (HBM) und LCM.